CBD beim Autofahren: Wie lange ist CBD im Körper nachweisbar?

Darf ich nach CBD Konsum Autofahren? Wie lange ist das CBD im Blut oder Urin nachweisbar? Gerate ich bei einem Drogentest in Schwierigkeiten? Diese und viele weitere Fragen beantworten wir euch in diesem Artikel.

Kurz gesagt, Ja. Das Kaufen, Mitführen und Konsumieren von CBD, sowie das Autofahren nach dem Konsum ist grundsätzlich legal. CBD hat keine psychoaktiven Eigenschaften und daher solltet ihr auch keine körperlichen oder motorischen Einschränkungen erleben. Autofahren ist daher in den meisten Fällen unbedenklich.

Der THC-Gehalt des Produktes

Bei einem Drogentest wird daher auch nicht nach CBD im Blut oder Urin gesucht. Allerdings spielt der THC (Tetrahydrocannabinol) Gehalt des konsumierten Produktes hierbei eine wichtige Rolle. Vollspektrum CBD Produkte enthalten für gewöhnlich Spuren von THC. Per deutschem Gesetz darf die Maximalgrenze von 0,2% THC jedoch nicht überschritten werden. Diese Mengen sind zwar so gering, dass hiervon keine Rauschgefahr ausgeht, aber wenn große Mengen(700-2000mg/Tag) des entsprechenden CBD Produktes konsumiert wurden, wäre ein positiver THC Test theoretisch möglich. Für Anfänger ist es zudem ratsam sich nach der Erstanwendung nicht direkt hinters Steuer zu setzten, da CBD unter Umständen und in hoher Konzentration zu Müdigkeit und Benommenheit führen kann.

Ist CBD im Körper nachweisbar?

CBD ist sowohl im Blut, als auch im Urin nachweisbar. Grundsätzlich wird bei CBD oft von einer Halbwertszeit von 20-40 Stunden gesprochen. Normalerweise ist nach 2-5 Tagen nichts mehr nachzuweisen. Im Einzelfall hängt dies jedoch von einer Reihe von Faktoren ab:

  • Wie viel CBD wurde konsumiert?

Es versteht sich von selbst, je mehr CBD ihr konsumiert, umso länger braucht euer Körper um es wieder abzubauen. Eine Daumenregel ist hier schwer festzulegen, da dies nicht der einzige Faktor ist.

  • Wie regelmäßig wird CBD konsumiert?

Bei regelmäßigem Gebrauch über einen längeren Zeitraum kann sich CBD im Fettgewebe des menschlichen Körpers ablagern. Dies kann theoretisch dazu führen, dass auch mehrere Wochen nach dem letzten Konsum eines CBD Produktes, immer noch CBD im Körper nachgewiesen werden kann.

  • Auf welche Art und Weise wird das CBD konsumiert?

Ob CBD in Form von Ölen, Kapseln, Gummis, Hautpflegeprodukten, Vape-Liquiden oder CBD Blüten eingenommen wurde, macht einen bedeutenden Unterschied. Je nach Art der Anwendung kann das CBD sich nicht nur unterschiedlich schnell im Körper entfalten, sondern wird auch unterschiedlich schnell abgebaut.

Ein kleiner Tipp am Rande: CBD wird von der Cannabispflanze gewonnen, welche in Pflanzenform in Deutschland illegal ist. Das bedeutet, selbst wenn CBD Produkte legal sind, dass es ratsam ist vorsichtshalber keine Blüten in der Tasche zu haben, um Schwierigkeiten zu vermeiden.

  • Wer konsumiert das CBD?

Einer der wohl ausschlaggebendsten Faktoren seid ihr selbst. Euer Körperaufbau, euer Stoffwechsel, und eure Ernährung bilden hierbei nur den Anfang der unendlichen Faktoren, die hierbei eine Rolle spielen. Und dabei gilt es zu bedenken: jeder Körper ist einzigartig und mit keinem anderen vergleichbar.

Was ihr im Falle eines Drogentests wissen solltet

CBD gibt selten Anlass zu einer Kontrolle. Die typischen ,,Kiffer-Anzeichen“ wie rote Augen oder verzögerte Reflexe, auf die Beamte aufmerksam werden könnten, gibt es hier im Normalfall nicht. Daher wird auch in den meisten Fällen kein Drogentest veranlasst.

Falls ihr doch mal angehalten und zu einem Test aufgefordert werdet, lohnt es sich zu wissen, dass dieser lediglich mit eurer Zustimmung durchgeführt werden darf. Im Zweifelsfall gebt ihr diese dann womöglich lieber nicht. Die Schnellteste, die bei einer Verkehrskontrolle durchgeführt werden, sind zudem oft ungenau. Anders als Blutteste können sie nicht immer mit 100-prozentiger Genauigkeit zwischen den Cannabinoiden unterscheiden, was im schlimmsten Fall zu unangenehmen Verwirrungen führen kann. Es kann zudem ratsam sein, den CBD Konsum bei einer Kontrolle nicht ungefragt anzusprechen. Viele Menschen sind zum Thema Cannabidiol noch nicht ausreichend informiert, wodurch es zu einem Missverständnis kommen kann.

Fazit

Alles in Allem lässt sich also sagen, dass ihr beim Autofahren nach CBD Konsum nichts zu befürchten habt. Eure Fahrtüchtigkeit wird nicht beeinträchtigt, ihr macht euch nicht strafbar und solange das konsumierte CBD-Produkt den geringen maximal THC-Gehalt von 0,2% nicht überschreitet, wird ein Drogentest in der Regel negativ ausfallen. Falls ihr nicht sicher seid, wie viel THC euer CBD-Produkt enthält, lohnt es sich einen Blick auf das Analysezertifikat zu werfen. Dieses findet sich für gewöhnlich in der jeweiligen Produktbeschreibung auf der Internetseite des Herstellers.

Daniela B.
We will be happy to hear your thoughts

      Hinterlasse einen Kommentar

      dascannabidiol.de
      Logo
      Shopping cart