CBD bei Schlafstörungen (erfahrungen)

Nahezu jeder dritte Mensch in Deutschland kennt es: Probleme beim Schlafen. Einige können abends nicht einschlafen, andere wachen mitten in der Nacht auf und bekommen dann kein Auge mehr zu. Manche werden von unruhigem Schlaf und Albträumen geplagt. Doch was tun, wenn man auf herkömmliche Schlafmittel und deren Nebenwirkungen lieber verzichten möchte? In diesem Artikel erklären wir, wie CBD als natürliche Behandlungsmethode bei Schlafstörungen helfen kann und verraten euch einige wichtige Tipps und Tricks.

Wie CBD beim Schlafen helfen kann

Schlafstörungen treten leider immer häufiger auf und haben eine Vielzahl an unterschiedlichen Ursachen. In vielen Fällen handelt es sich allerdings um Stress und/oder körperliche Schmerzen. Ob auf der Arbeit oder im Privatleben, unser Körper macht im durchschnittlichen Alltag so einiges mit. Und liegt man dann einmal abends im Bett kann man einfach nicht abschalten. Gedanken kreisen oder man findet keine gemütliche Position. Bei Ein- und Durchschlafproblemen entfaltet Cannabidiol seine beruhigende Wirkung.

Muskelentspannung:

Eine der vielen Wirkungen von Cannabidiol ist die Entspannung der Muskulatur des Konsumenten. CBD Öl zum Beispiel kann von dem Schlafengehen unter die Zunge geträufelt werden. Es gelangt durch die Schleimhäute in den Blutkreislauf und – je nach Dosierung – tritt nach rund 20-30 Minuten die Wirkung ein. Der Konsument wird ruhiger und die Müdigkeit tritt ein.

Schmerzlinderung:

Viele Menschen leiden heutzutage an Verspannungen oder gar Erkrankungen der Muskeln und Gelenke. Die wohl bekanntesten Beispiele: Rückenschmerzen und Kopfschmerzen. Diese machen sich dann besonders am Ende des Tages, wenn man versucht sich zu entspannen bemerkbar und rauben einem den Schlaf. Selbstverständlich gilt es bei akuten und auch chronischen Schmerzen der ursprünglichen Ursache auf den Grund zu gehen. Wer allerdings nach einer kurzfristigen Lösung zur Schmerzlinderung sucht ist hier auf der richtigen Spur. CBD dockt im menschlichen Endocannabinoidsystem an die Rezeptoren CB1 und CB2 an und kann so schmerzlindernd und sogar entzündungshemmend wirken.

Sonstiges:

Neben Muskelentspannung und Schmerzlinderung gibt es noch etliche weitere Anwendungsgebiete, bei denen CBD sich als hilfreich erwiesen hat:

  • Angst und Depressionen
  • Übelkeit, Bauchkrämpfe und sonstiges Unwohlsein im Magen-Darm-Trakt
  • Allgemeine innere Unruhe und Herzrasen
  • Rheuma und Arthritis

Dies sind allesamt Gründe, warum man eventuell nachts nicht gut schlafen kann. Und sie alle werden erwiesenermaßen durch CBD verbessert oder zumindest abgeschwächt.

Die richtige Einnahme von CBD bei Schlafstörungen

CBD Produkte sind heutzutage in allen möglichen Farben und Formen erhältlich. Von Kaugummis über Vape Liquids bis hin zu Handcremes ist hier alles dabei. Da kann es schonmal schwer fallen den Überblick zu bewahren und dann auch noch eine Entscheidung zu treffen. Hier kommt es ganz oft auf die Beschwerden an, die es zu lindern gilt. Wir haben euch die besten Einnahmemethoden bei Schlafproblemen aufgelistet.

Das beliebteste und am meisten verwendete Produkt: CBD Öl. Es ist nicht nur leicht und vor allem präzise dosierbar, sondern auch äußerst effektiv. Tropfe es einfach eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen unter die Zunge, behalte es für ca. 60 Sekunden im Mund und schlucke es dann einfach hinunter. Es wird durch die Mundschleimhaut aufgenommen und gelangt so schnell in den Blutkreislauf. In der Regel hält die Wirkung auf diese Art und Weise 6-8 Stunden an.

Alternativ gibt es natürlich auch noch einige andere Produkte. Folgende haben sich als besonders beliebt erwiesen:

  • CBD Liquid: Auch hier wird CBD ideal vom Körper aufgenommen. In einigen Fällen sogar schneller als das CBD Öl. Wer also akut eine schnelle Wirkung erwünscht, der ist bei CBD Liquids an der richtigen Adresse.
  • CBD Tee: Wir alle kennen es – Ein warmer Tee am Abend kann so einiges bewirken. Warum also nicht mit CBD kombinieren? Ob mit Öl oder Blüten selbstgemacht oder als fertiges Produkt gekauft, CBD Hanftee entfaltet seine wunderbar wohltuenden, beruhigenden Eigenschaften. Jedoch ist keine ideale Aufnahme gegeben, da das in Wasser gelöste CBD nicht lange genug im Mund verweilt. Wer also nach einer kurzfristig effektiven Lösung strebt, sollte womöglich lieber nach einer anderen Methode suchen.
  • CBD mit Melatonin: Melatonin ist ein körpereigenes Hormon, welches den Tag-Nacht- Rhythmus reguliert. Es kann allerdings auch von außen zugeführt werden, um diesen Rhythmus zu beeinflussen. Einige Hersteller bieten CBD Produkte gegen Schlafstörungen an, die auch Melatonin beinhalten.

ERFAHRUNGEN UND Fazit

Alles in Allem lässt sich eines sagen: Ob CBD euch bei euren Schlafproblemen helfen kann müsst ihr selbst herausfinden, da es von Person zu Person sehr unterschiedlich wirkt. Die Erfahrungsberichte fallen aber extrem positiv aus und Konsumenten sprechen in den meisten Fällen von einem schnelleren Einschlafen und generell besserem Durchschlafen durch den Konsum von CBD.

Daniela B.
We will be happy to hear your thoughts

      Hinterlasse einen Kommentar

      dascannabidiol.de
      Logo
      Shopping cart